Umbrella

13 Jun

Es ist noch nicht lange her, da sang Rihanna von ihrem „umbrella“. Tja, und die Katze liebt ihn auch!

Neulich habe ich den Schirm im Flur aufgespannt. Ja, es hat dieses Frühjahr viel zu wenig geregnet. Der Gärtner kann ein Lied davon singen; immer, wenn eigentlich Feierabend ist, noch eine Stunde gießen… Jedenfalls, es hatte so richtig geregnet, und ich musste von dem Leopardenschirm Gebrauch machen. Weiter im Text! Kaffee aufsetzen, hin- und herräumen, wo liegt gerade das Telefon? Plötzlich merke ich: Mensch, habe die Katze schon lang nicht mehr gesehen.

Still und zufrieden residiert sie unterm Regenschirm im Flur. Nur ihre weißen Tatzen blitzen hervor. Heißt das jetzt „bitte nicht stören“ auf katzisch? Sie thront unterm dem nassen etwas wie in einer eigens von Teherani entworfenen Kuppel. Gut, ich kann sie verstehen. Bin genauso… Habe ich einmal einen neuen Lieblingsplatz entdeckt, ist das ein echter Grund zur Freude. Wunderbar. Ganz umsonst, eine kleine Oase, irgendwo, wo sonst nicht alle sind. Unter einem Schirm…

Oh Katze, von dir kann man so viel lernen!

Advertisements

Eine Antwort to “Umbrella”

  1. rorschac8 23. Juni 2011 um 3:12 pm #

    Erinnert mich an den inneren „Sicheren Ort“ 😉
    So sieht meiner aus:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: