Zauberei

15 Jun

Damals, vor vielen, vielen Jahren, gab es etwas, das nannte sich Sperrmüll. Jeder stellte auf die Straße, was er nicht mehr haben wollte, und die Schatzsuche konnte beginnen. Und da waren echt Schmuckstücke und Raritäten dabei. Zum Beispiel tipptopp schwarze Leder-Stahlrohr-Stühle (wo sind die eigentlich?) , ein superpraktischer Zeitschriftenständer (den vermisse ich auch) oder ein meterlanger Spiegel (hey, den musst du mir jetzt tragen helfen!). Das hat Spaß gemacht…

Heute steht im Torbogen vor meinem Haus ein abgeranzter Leder-Drehstuhl, und nur ein aufgeweichter Flickenteppich leistet ihm Gesellschaft. Manchmal finden sich auch Drucker ein mit Zettel (der funktioniert noch einwandfrei) oder Schuhkartons mit unbeschreiblichen Dingen, die man nicht mal mehr auf dem Flohmarkt anbieten könnte. Jeden Tag eine Überraschung auf dem Weg von der Haustür zum Fahrrad.

Nie sehe ich, wer sie aussetzt. Und niemals sehe ich, wer sie mitnimmt…

Das ist moderne Zauberei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: