Griechenhilfe

20 Jun

Hellas! Das iSpiegel Eurost ja n Ding. Für jemanden, dem es schlecht geht (der arme Euro, ständig wird er gefragt „Gehts dir nicht gut?“), der aber sehr wohl noch lebendig ist (er ist soweit ich weiß immer noch das Zahlungsmittel in meinem Geldbeutel), eine Trauerkarte gestalten, und in großer Auflage veröffentlichen. Lieber Spiegel, das sieht aus wie eine Infografik für den Hintergrund der Tagesschau. Es gab wirklich schon mal bessere Spiegel-Titel. Aber das gefällt mir: In der Online-Ausgabe stolpere ich über diese Wortschöpfung: Griechenhilfe. Super! Der Print-Titel fällt sicher nicht in die Kategorie Griechenhilfe. Und wirft einige Fragen auf: Was soll die griechische Flagge auf dem Sarg da? Wird der Euro direkt in Griechenland begraben? Und wie passt ein ganzes Land in einen Sarg?

Advertisements

Eine Antwort to “Griechenhilfe”

  1. Oliver Kreuz 24. Juni 2011 um 10:05 pm #

    Der letzte Spiegel, den ich mir nur wegen dem Titelblatt gekauft habe war: „Das Märchen vom ehrlichen Karl“ Fand ich genial ! ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: