Bankenkrise

27 Jun

Den Banken gehts nicht gut, und dieser hier speziell nicht. Aber wie sie da so rumsteht, steht sie für viele anderen Banken in der Welt. Ich glaube, sie war mal orange lackiert, aber das muss so um die Zeit gewesen sein, als sie den Bahnhof Altona in den 70er Jahren dahingeklotzt haben (der jetzt schon wieder umgebaut ist, aber genauso unsexy aussieht wie vorher). Diese Bank hat nicht mal eine Lehne, geschweigedenn eine anständige Sitzfläche, nur Stahlgitter. Manche Leute benutzen dieses Etwas von Bank immerhin, um ihr Fahrrad an den Seitenbügeln anzuschließen.

Die Stadt hat ja nicht so viel Geld, ich weiß. Wäre aber trotzdem schön, wenn hier mal eine Bank hinkäme, auf der man auch sitzen mag. Ich glaube, bei Ikea ist noch Midsommar bis 2. Juli, da gibts fünf Prozent auf alles, und deswegen auch auf „Väderö“, 69 Euro, fünf Prozent… Oder wollt ihr das aussitzen? Und lieber warten bis Ikea in Altona aufmacht? Hat sich die Bankenkrise hier schon selbst ein Denkmal gesetzt?

Advertisements

Eine Antwort to “Bankenkrise”

  1. theomix 27. Juni 2011 um 9:15 pm #

    Ich bin erschüttert.
    Aber die Übernahme durch Schweden, das gab es zuletzt bei der BfG, die jetzt SEB heißt. (Das meint bestimmt Schwedische Entwicklungs-Bank).
    Und irgendwann ist es soweit, da wird dort alles neu gemacht, sodass Altona in Neuona umbenannt werden muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: