Archiv | Juni, 2011

Schwarz

28 Jun

Ich färbe ein weißes Spitzentop mit schwarzer Farbe und es wird… Genau! Tomaten-rost-rosa. Warum nur?

Mopo 28. Juni

28 Jun

Liebe Mopo, das Wetter ist gut, und das ist eine Geschichte wert. Thema des Tages mit Fotos aus dem Kaifu-Bad. Gibts eigentlich noch irgendein anderes Schwimmbad in Hamburg? “Selbst auf Mallorca ist es heute nur ein Grad heißer.” Muss es in punkto Temperaturen immer der Mallorca-Vergleich sein? Immerhin, ich erfahre, dass der Sommer Hamburg bald verlässt. Und ich ihn in Finnland antreffen kann! Konstant, die nächsten zwei Wochen… Na dann weiß ich ja, was zu tun ist. Angesichts der trüben Wetter-Aussichten kann mich das heutige Moin “Willkommen im Proleten-Express” aufheitern. MAUZ!

Die Titelseite kündigt diese Geschichte an: “Neue Studie. Aus diesen Stadtteilen fliehen die Hamburger”. Doch im Innenteil entpuppt sich die Geschichte “So lebt es sich in Hamburg” irgendwie als Mogelpackung. Von Flucht ist keine Rede. Vielmehr geht es hier um eine Stadtteil-Studie der Haspa. Und das ist der einzige Satz, der mir vor die Füße fällt bezüglich der Einwohnerzahlen der einzelnen Stadtteile: “Während Allermöhe, Curslack, Bergstedt oder Sinstorf ein sattes Bevölkerungsplus verzeichnen, ziehen die Menschen aus der Altstadt, Rotherbaum oder Altona-Altstadt vermehrt weg.” Keine Zahlen… Wer flieht denn jetzt? Und wohin? In andere Stadtteile? Oder ganz weg aus Hamburg?

Dass Wolfgang Joop jetzt Zahnspange trägt, das ist ein Hingucker – keine Frage!  Aber wenn man auf dem Foto die “transparente Zahnspange” einfach überhaupt nicht sehen kann (weder mit Brille, noch ein Zentimeter vor der Nase, noch unter der Lupe), dann bitte auch keinen großen Pfeil drauf. PAUZ!

P.S.: Danke, dass die grausliche Party-Patrouille heute mit einer halben Seite auskommt. Das ist wie eine extra Stunde Sonnenschein. Eure Mauzipauzi

Bankenkrise

27 Jun

Den Banken gehts nicht gut, und dieser hier speziell nicht. Aber wie sie da so rumsteht, steht sie für viele anderen Banken in der Welt. Ich glaube, sie war mal orange lackiert, aber das muss so um die Zeit gewesen sein, als sie den Bahnhof Altona in den 70er Jahren dahingeklotzt haben (der jetzt schon wieder umgebaut ist, aber genauso unsexy aussieht wie vorher). Diese Bank hat nicht mal eine Lehne, geschweigedenn eine anständige Sitzfläche, nur Stahlgitter. Manche Leute benutzen dieses Etwas von Bank immerhin, um ihr Fahrrad an den Seitenbügeln anzuschließen.

Die Stadt hat ja nicht so viel Geld, ich weiß. Wäre aber trotzdem schön, wenn hier mal eine Bank hinkäme, auf der man auch sitzen mag. Ich glaube, bei Ikea ist noch Midsommar bis 2. Juli, da gibts fünf Prozent auf alles, und deswegen auch auf „Väderö“, 69 Euro, fünf Prozent… Oder wollt ihr das aussitzen? Und lieber warten bis Ikea in Altona aufmacht? Hat sich die Bankenkrise hier schon selbst ein Denkmal gesetzt?

Kosmos eines 15-Jährigen

27 Jun

Heute beim Katzenfutter-Einkauf. Der 15-jährige Kassierer sagt: „Ich kenn Sie doch von irgendwoher! Sind Sie Lehrerin? Oder vielleicht Schauspielerin?“ Nein, einfach nur Katzenfutter-Einkäuferin. Aber jetzt weiß ich, was man sein muss, um im Gedächtnis eines 15-Jährigen zu bleiben.

Waldmeister

27 Jun

Heute laufen mir lauter grüne Sachen über den Weg. Mein grünes Kleid, mein Besuch trägt ein grünes T-Shirt und schließlich noch das hier: Waldmeister-Bonbons in Blätterform, gefärbt mit Chlorophyllin. Aus was für Pflanzen bloß? Hauptsache, sie schmecken unfassbar künstlich und waldmeisterlich. Vielleicht kann ich mal die Blätterfabrik in Kaltenkirchen besuchen? Und rausfinden, warum es die noch Ende Juni gibt? Maiblätter von Jahnke, bei Budni, ca. 2 Euro.


Die Macht der Optik

27 Jun

Dieser Titel vom ManagerMagazin erklärt sich selbst. Text, Körpersprache, Farbe, iPod-Werbung. Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich muss nicht mal lesen können, um zu verstehen, worum es hier geht. Nur dass ich kein Manager bin. Außer von meinem Blog…

Mopo 27. Juni

27 Jun

Liebe Mopo. Wie schön, beim Bäcker lese ich “Mopo-Test in HH beweist: Schlüsseldienst hilft beim Einbruch”. Und sehe ein Foto einer bereits geöffneten Tür, an der das neue Schloß eingebaut wird. Aha, ich glaube heute wird mir nicht langweilig mit der Mopo!

Erst mal das MAUZ des Tages: „Wie viel Gott braucht ein Biker?“ (Nachklapp zum Motorrad-Gottesdienst) und „Hier ist alles Durchschnitt“ (über die deutsche Durchschnittsfamilie).

Auf Seite 6 dann meine Lieblingsgeschichte über die Schlüsseldienste. Dort steht im Lauftext, dass es sich bei dieser Recherche um eine Zusammenarbeit zwischen Mopo und RTL handelt. Komisch, das steht weder auf der Titelseite noch in der Überschrift oder der Unterzeile, und nach dieser wichtigen Zusatzinformation taucht RTL gar nicht mehr auf. Die werden das doch wohl ausstrahlen? Oder? In welcher Sendung? Wann bloß? Bei Frau Schrowange? In RTL aktuell? Oder meint ihr Switch?

Tipps für gesunde Nägel lese ich immer gern. Aber SO sehen bei mir nicht gesunde Nägel aus. Sondern kurz und klarlackiert. Und wieso schreibt ihr über Kunstnägel ohne auf deren gesundheitliche Gefahren für Nagel-Aufkleber und Nagel-Träger zu berichten? Nächstes Mal bitte die Hände einer Kollegin fotografieren. Das sieht sicher besser aus als dieses Umzu-Foto.

Gut gefallen hat mir die Hut-Geschichte. Erstmal. Bis ich sehe, dass der beste Hut (Zylinder mit Irokesenschnitt) nur ein kleines Foto gekriegt hat, auf dem ich viel zu wenig sehen kann. Insgesamt vier Punk-Entwürfe hat der Designer gemacht? Die will ich alle vier sehen.

Gern mehr gelesen hätte ich auch über Schärpen und Barette an der TU Harburg, aber diese Perle ist versteckt in der Zahl des Tages. Hm.

Das TV-Programm sieht heute so anders aus. Hä? Alle Sender haben nun Schatten, nur die Outsider unten haben keine. Und es gibt keine TV-Tipps mehr! Was ist da passiert? Ist das moderner als vorher? Oder hat der TV-Tipper keinen Bock mehr? Ist er in Rente gegangen und wird aus Kostengründen nicht ersetzt?

Noch eine Bitte zum Schluss: Der Pinguin hat jetzt schon eine Menge mitgemacht. Und seine Not-OP überlebt. Da wäre es echt nett von euch, wenn ihr ihn jetzt noch von dem dicken bösen Pfeil befreit, der ihm direkt in den Bauch piekst. Nach links sind noch drei Meter Platz. PAUZ sage ich! Eure Mauzipauzi

Balkonfreund

26 Jun

Eigentlich war ich heute im schönsten Sonnenschein bei einer Pre-Opening-Party von einem neuen Vintage-Klamotten-Laden. Da steht doch zwei Fenster weiter ein riesengroßer Porzellan-Hund, und die Tür steht offen. Da gehe ich natürlich rein.

…und entdecke diesen grasgrünen Klapptisch für den Balkon. Würde aber auch gut in meine Küche passen. Oder gibts bald auch einen Balkon, den ich vor dem Küchenfenster ausklappen kann? Der Designer lacht!

Tisch-Papa Meck Osten ist Industriedesigner und gelernter Tischler, demonstriert mir die Tragkraft des Tisches, indem er sich direkt draufsetzt, und verrät, das es das gute Stück bald in drei Farben geben soll. Der Tisch kostet 150 Euro und ist dank drei Schichten Lack absolut wetterfest. Seine Maße sind B:50cm, L:77cm und H: 70cm. Da kann Ikea so und so einpacken.

Studio Meckos, Kleine Freiheit 1, Laden 6, 22767 Hamburg.Tel.: 040-38637671, studiomeckos@googlemail.com

Mopo 26. Juni

26 Jun

So, liebe Mopo, heute habe ich auch was zu loben: Nämlich die Biker-Geschichte, die ich gestern gern gelesen hätte, mit dem Immobilienmakler und seiner Harley (mit der sieht er eindeutig besser aus). Und die schöne Geschichte „Unsere Jobs sind bei Freunden ein Hit“. Hier erfahre ich, dass der Wettermoderator kein schönes Wetter mag, sondern am liebsten „heftigen Schneesturm“. Ich sage MAUZ!

Nicht so schön ist das Foto von der Väter-Demo. Die schauen alle weg und einer bohrt sogar in der Nase. Wollten die vielleicht gar nicht aufs Foto? Und macht nicht auch der Mathieu Carrière was mit Väter e.V. und so? Ich sage nur Kreuz…

Toll wäre auch, wenn der Liebesexperte auf Seite 44 nicht nur einen Scherenschnitt bekommen hätte (bei seiner Frisur nicht besonders vorteilhaft). Habt ihr deshalb auch den Buchtitel viermal so groß gemacht wie seinen Freisteller?

Am allerunglücklichsten bin ich mit der TV-Kritik auf der letzten Seite zum neuen Polizeiruf-110-Duo. Die Autorin Frau Leese hat eine eigene Marke, in der heißt sie „Der TV-Kritiker“. Oje. Leider darf sie keine Schultern haben, das ist schlimm (das kann man auch in Photoshop machen. Und die Schrift dann an die Schulter so zu ihr hinflattern lassen). Ich habe reflexartig Schultern mit blauem Edding angesetzt, das sieht schon besser aus…

Und wer ist die gute Frau? Redakteurin? Tatort-Produzentin? Wenn das mein Foto wäre, ich würde eine Gegendarstellung verlangen, heute noch. PAUZ sage ich! Bis morgen, eure Mauzipauzi

Stadtrundfahrt

26 Jun

Sonntag morgen, auf der Elbchaussee. Der Dauerregen der letzten Tage hängt noch in der Luft. Die Villen mit Elbblick sehen aus wie eine weichgezeichnete Welt voll unglücklichem Geld. Bei der schönen Kirche gibt es keine Hochzeit. Und bei Teufelsbrück sitzen zwei einsame Seelen in der Bushaltestelle und warten, dass der Bus sie in den Tag fährt. In Eimsbüttel sehe ich die meisten Menschen auf der Straße. Sie radeln entspannt ihre Brötchen nach Hause. In Eppendorf sind alle goldenen Schlösser noch zu. Nur die Schlange bei Dat Backhus, die geht bis auf die Straße raus. Alles Männer. Und die Frauen legen zu Hause gerade ihre Perlenkette an. In Lurup werden die Häuser ganz flach, die Straßen tragen so hübsche Namen wie Ringeltäubchenweg. Und schließlich Altona. Wie ein alter Kumpel, der mir die Hand auf die Schulter legt. Vor dem B&B in der Stresemannstraße blitzen die Motorräder in der Sonne. Jetzt beginnt der Tag.

%d Bloggern gefällt das: