Mopo 16. Juli

16 Jul

Liebe Mopo, fange ich mal mit dem Guten an: Gern gelesen habe ich das Moin über zögernde Zugreifer in der Bahn. Mauz! Und auch den ausführlicher Bericht über den Triathlon am Wochenende. Wer sportelt wann, und vor allem wo in der Innenstadt. Die Grafik dazu ist vielversprechend, hat aber so ihre Tücken. Wer baut hell-dunkelblaue Pfeile auf das dunkle Mittelblau der Alster? Eingezeichnet ist die olympische Distanz, aber wo bloß springen die 500-Meter-Schwimmer aus dem Wasser? Und wo ist der Wechsel von Schwimmen zu Radeln? Wenn überhaupt, dann schaue ich immer am liebsten zu, wie die Triathleten triefend in ihr Rad-Gewand und Schuhe schlüpfen… Äh, und warum sind da Logos von “Erdinger Alkoholfrei” und “Hamburger Wasserwerken” eingebaut? Pauz.

Die Ampel-Geschichte hatten wir ja schon mal diese Woche. Da hätte ein Ausriss mal richtig Sinn gemacht. Gibt aber keinen. Ja, schade auch.

“Lust, Schweiß, Latex” prangt über dem Artikel über eine neue Latex-Schneiderei in Eimsbüttel. Gut finde ich, dass die Schreiberin sich selbst in ein Kostüm aus Latex wagt, mir fehlt jedoch die Beschreibung, wie lange es dauert, das anzuziehen und der Preis (wo doch alle anderen Artikel auf der Seite eine Kostenabgabe haben dürfen). Was ich nicht mag: dass sich der Artikel liest, als wäre Latex ein absolutes Novum. Wo genau liegt in der Unterschied zwischen diesen Latex-Kleidern und welchen aus der Boutique Bizarre zum Beispiel? Und wie wäre es noch mit einem Einblick in die Fetisch-Szene in punkto Partys und so? Bittedanke.

Heute habt ihr für mich auch wieder ein Photoshop-Spezial eingebaut, und zwar im Artikel über Lufthansa und Biosprit. Herr Zschocke von der Lufthansa sieht freigestellt leider ein bisschen wie ein Pappkamerad aus. Ihm fehlen Haare oder gar ein Stück vom Kopf, dafür ist seine linke Hand durch den freigestellten Schatten mit einem Glas verwachsen. Pauz!

Danke für den “Verbrauchertipp: Dunkelblau wirkt seriös”! Eine Karriereberaterin rät zu dunkelblauer Kleidung bei wichtigen Geschäftsterminen. “Dunkelblau kennt man von Berufgsruppen die zuverlässig sind, wie etwa Piloten, Polizisten  oder auch Handwerker”. Ähä. Das lass ich mal so stehen.

Zum Schluss noch was sehr, sehr Unerfreuliches. Der völlig unkritische Artikel über Kachelmanns ersten öffentlichen Auftritt. Der “einstige TV-Wettergott nach seinem gewonnen Mammut-Prozess” (wegen was noch mal? Steht da gar nicht, komisch) expandiert, stellt den Jornalisten 50 Mangos hin und sieht besser aus denn je. SO STEHT DAS DA. Gab es auch kritische Fragen der Reporter? Wie hat er darauf reagiert? Und was bloß soll die Zeile “Kachelmann macht wieder Wetter”??? Da war jeder 1:30-Beitrag gestern im Fernseh’ informativer. Eure heute sehr ausführliche und kachelmannmäßigaufdiePalmegebrachte Mauzipauzi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: