Rücken, Gold, Nüsse

9 Aug

Wohl dem, der gute Nerven hat dieser Tage. Wenn ganze Länder pleite gehen, wenn der Sommer eine Aneinanderreihung von Regentagen ist und die Fluglotsen mit Streik drohen. Gekrönt wird das alles von Krawallen in London, Hunger in Afrika und Fukushima (nur dass man davon nicht mehr so viel hört).

Die Börsen gehen in die Knie, und da heißt es erst recht Nerven bewahren. Ich weiß nicht was schlimmer ist: Die Talfahrt an sich oder die ganzen Besserwisser dazu. Auf dem British Day am Sonntag gab es übrigens zwei Zelte, die hatten sich vorausschauend auf die aktuelle Lage eingerichtet: Ein Spezialist für Rückenschmerzen und einer, der Goldbarren verkauft hat. Soviel dazu.

Massage und Gold lasse ich heute mal außen vor. Aber ich könnte mir ein paar Nüsse kaufen. Die sind auch gut für die Nerven, oder?

Advertisements

6 Antworten to “Rücken, Gold, Nüsse”

  1. rorschac8 9. August 2011 um 1:34 pm #

    Ach ja, als die Krawalle in Paris waren, habe ich noch mit den Jugendlichen symphatisiert. Und dieses dumme Arschloch von Sarkozy gehört für mich nach wie vor auf die Guillotine, oder mindestens lebenslang in die Bastille, aber die aktuelle Berichterstattung über London vermittelt mir nur ausufernde Bandenkriminalität. Da sehe ich keine politische Intention. Aber die Krawalle haben natürlich politische Ursachen. Glaube das wird in Zukunft noch viel öfter geschehen.
    Nach dem Börsencrash werden dann wieder Pakete für die Banken geschnürt, und das Volk dazu aufgerufen in die Hände zu spucken. Beschaffungskriminalität für spielsüchtige
    Bankfritzen nenne ich das.

    Das Wetter macht mir komischerweise gar nichts aus. Hoffe nur dass es nicht wieder so abrupt heiss wird.

  2. theomix 9. August 2011 um 1:43 pm #

    Ein Zelt für gegen Kopfweh wäre evtl. nötiger gewesen…
    Es sieht aber im Moment mal wieder so aus, als gerate alles aus den Fugen.

  3. Doerte 10. August 2011 um 9:24 am #

    Von Sommerloch kann tatsächlich keine Rede sein … eigentlich zeigt doch das Ganze, welche Macht Gedanken haben … und da mache ich fast keinen Unterschied zwischen denen am Hebel und denen am Faden … die Krise gibt es nur deshalb, weil wir sie denken.

    • rorschac8 10. August 2011 um 1:56 pm #

      Zu Deinem Kommentar passt die neueste Nena Schlagzeile aber wie die Faust aufs Auge, Doerte 😉

      • mauzipauzi 10. August 2011 um 1:57 pm #

        Jawoll. Weil wenn es sonst keine Probleme gibt, kann man ja auch noch einen Pranger für die Esoteriker aufstellen…

  4. mauzipauzi 10. August 2011 um 1:56 pm #

    @Doerte: Da gebe ich dir recht. Denken macht eine Menge aus… Und durchdrehen nutzt immer am wenigsten…

    Nüsschen habe ich gekauft. Und Pflanzenerde. Umtopfen macht bestimmt ein gutes Karma…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: