Archiv | Januar, 2012

Schau genau

15 Jan

Unglaublich, aber wahr. Das alles habe ich in den letzten 24 Stunden gesehen:

Einen Mann, der hat mit Zigarettenspitze geraucht und hatte bei seinem Hemd den Kragen hochgestellt.
Ein anderer Mann hat seine Zigarettenschachtel im Weizenglas spazieren getragen (das geht, wenn man sie quer da reinklemmt und ein Stoßgebet spricht). Und dann haben die beiden miteinander gesprochen über eine Entfernung von drei Metern.
Falls jemand seine Schlüssel sucht, beim Asia Kim in der Bahrenfelder Straße hängen welche an der Pinnwand. Und ein Artikel über Saufen in der S-Bahn mit dem Vermerk „Für Herbert“.
Und dann gab es noch ein echtes Highlight: Heute in der Umkleide beim Sport hat eine Frau ihre Badelatschen trockengefönt. Wahnsinn!

Fußmatten

11 Jan

Heute habe ich wieder was dazugelernt. Bei Elektro Conrad gibt es Fußmatten fürs Auto. Wenn man Leoparden-Leggings trägt, wird man sehr viel schneller im Technikmarkt bedient als sonst. Und auf der Suche nach einer Schere unterwegs hat mir freundlicherweise ein Bestattungsunternehmer geholfen.

Menschlich verstehen

5 Jan

Gestern um 20.15 Uhr. Der Bundespräsident so glatt gebügelt wie ein Taschentuch. Devoter Dackelblick. Der Hintergrund im Fernsehstudio war ganz rot, als würde er sich schrecklich schämen. Er fühlt sich als Opfer, sagt Herr Wulff. Fünf Länder in vier Tagen. Das muss man alles menschlich verstehen. „Na toll, und wegen dem kommt jetzt der Film mit dem Schiff erst später“, sagt meine Freundin am Telefon. Früher hat der Bundespräsident Würde ausgestrahlt. Erhaben wie ein Kronleuchter. Er hat die Ehrenurkunden bei den Bundesjugendspielen unterschrieben. Und gesagt hat er eigentlich nur was an Weihnachten. Das fand ich besser.

Ave 2012

2 Jan

„Auf ein Neues“ hat jemand mit sehr ordentlichen Buchstaben auf die angeschmutzte Backbord-Seite eines Zuges im Bahnhof Altona geschrieben. Hallo neues Jahr! Du begrüßt mich mit Raketen-Resten auf der Kühlerhaube. Mit kleinen Kunstwerken aus Jägermeister-Flachmännern auf dem Weg zum Sport. Mit orange-golden-rosa-gestreiften Sonnenuntergängen. Die Katze hat beschlossen, dass sie ein neues Lieblingsessen hat, aber sie hat mir noch nicht verraten, was das ist. Es ist eine Wundertüte mit 366 Tagen. Ave 2012!

%d Bloggern gefällt das: