Das Gegenteil von Fußball-Fieber

14 Jun

Die Nationalelf macht ein super Spiel gegen Holland, doch die Berichterstattung im ZDF kann es nicht feiern. In der zweiten Reihe auf Usedom stehen Katrin Müller-Hohenstein und Oliver Kahn wie zwei im Fußball-Niemandsland gestrandete und zelebrieren das Gegenteil von Fußball-Fieber. Schwenk über die brackig-dunkle Ostsee, unterkühlte Atmosphäre am Moderatoren-Pult, Silberjacke und Lederjacke haben sich nicht viel zu sagen. Die Kommentare der EM-Guck-Gesellschaft gestern: „Warten die auf ein Ufo?“ „Wer zieht die eigentlich an?“ „Einmal Bregenz, immer Bregenz?“ Gern gelesen habe ich dazu die Zeilen der Welt („Realsatire“), „Was soll das?“ fragt der Stern und die Süddeutsche stellt fest „Ach, das ist gar nicht Danzig!“. Zur Beruhigung der Fußball-Nerven heute die Vorrundenspiele in der ARD… Das ZDF kriegt nur Silber, höchstens.

Advertisements

Eine Antwort to “Das Gegenteil von Fußball-Fieber”

  1. rorschac8 14. Juni 2012 um 8:12 pm #

    Hihi 😉 Treffend ausgedrückt, das „Fussballniemandsland“, hat hat bei mir auch immer leichte Beklemmungen hervorgerufen. Und die Jacke von Kahn…meine Fresse…der neue König von Mallorca? Sein Musikgeschmack ist ja wohl auch dementsprechend. Dafür hat er einen schönen Lieblingsfilm „Papillon“!
    Was die ARD betrifft muss ich Dir allerdings widersprechen(Ich weiss-Du beziehst Dich auf Scholl 😉 ) Aber der gezeichnete Lodda, immer nahe am Rande der Blamage und der Zuschauer am Rand des Fremdschämens…Das war nichts für schwache Nerven 😉
    Die letzten 10 Sekunden habe ich runtergezählt! Puhhhh 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: