Tag Archives: Balkon

Balkontheater

26 Apr


Auf das schwarze Brett im Hauseingang hat es ein Flyer geschafft, der verkündet fröhlich: „Altona macht auf!“ Das ist insofern bemerkenswert, weil hier sonst nur ein Zettel vom Hausmeister-Team hängt und die Nummer vom Schlüsselnotdienst. Ein haus- und fachfremder Aushang, noch dazu in 4C, das ist allein schon eine Premiere.

Darum geht’s: Zur Altonale sind dieses Jahr die Bewohner unseres Stadtteils eingeladen, mithilfe von theaterlich erfahrenen Coaches ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, um dann im Juni auf ihrem eigenen Balkon aufzutreten.

Dann können die Hamburger also mal im wahrsten Sinn des Wortes aus sich herausgehen! Grünpflanzen, Balkonkästen und Draußentische und -stühle müssen wohl Platz machen für das aktuelle Bühnenbild. Die Balkon-Schauspieler können ihre eigenen Spielpläne erstellen und sich in ihrer Küche eine ordentliche Theaterkantine einrichten. Der Spiegel im Bad wird rundum mit kleinen Glühbirnen verschönert und unterm Arm trägt man dann lässig sein Textbuch mit all den Texten, die noch dringend gelernt werden müssen. Wer ganz cool ist, improvisiert einfach auf dem Balkon (oder ist das jetzt nur ein zu laut gewordenes Telefonat mit der Mutti?).

Bleibt nur noch die Frage: Was machen all die armen balkonlosen Altonesen? Kann ich dann wenigstens noch Souffleuse oder Kartenabreißerin werden? Oder soll ich noch schnell einen Klappbalkon erfinden, den man einfach ans Haus dranschnallen kann?

Advertisements

Mopo 21. August

21 Aug

Liebe Mopo. Das ist ja echt gruselig: Ein Mann hat in seiner Barmbeker Wohnung ein “Stacheldraht-Verlies” gebaut und eine Frau gefangengehalten. Die Frau konnte aber flüchten, und zwar durch das Drahtgewirr. Unvorstellbar, dass den Nachbarn da nix aufgefallen ist. So ein Stacheldraht hängt sich ja nicht von allein auf, oder?

Gern gelesen habe ich den Artikel über den “schiefen Turm von Pauli”. Die “Tanzenden Türme”, so der offizielle Name des Neubaus, haben insgesamt 770 schräge Pfeiler, “deren spezieller Stahlkern dafür sorgt, dass (…) alles stabil bleibt.” Und wie machen sie das? Das hätte ich gern genauer gewusst. Und gab es nicht auch ein tanzendes Haus in Prag? Mauz.

Voll meinen Geschmack getroffen habt ihr mit dem Fotoreport “Kreative Explosion am Straßenrand”. Street Art, größere und kleinere Kunstobjekte am Straßenrand, darunter auch die schrillbunten Vogelhäuschen am Ampelmasten an der Holstenstraße, die ich mit dem schlichten Titel „Vogelhäuschen“ auch schon mal gewürdigt habe.

Was ich heute eindeutig vermisst habe, ist eine ausführliche Wettergeschichte zu dem Sonnentag, der gestern ordentlich Überstunden gemacht hat. Kommt das morgen? fragt eure Mauzipauzi

Mopo 3. Juli

3 Jul

Liebe Mopo, eure Titelseite heute ziert ein Mädchen auf dem Balkon (passend zum Sommerregen), eine Geschichte für Daheim-Gebliebene. Hä? Und was ist mit Monaco? Hochzeit, was ist das?

Gemauzt habe ich bei der Hängelampen-Geschichte im Block-House und beim Interview mit Ulrich Tukur.

Die Fotos vom Schlagermove sind, hm, ein bisschen leer. Könnte an dem großen Freisteller liegen. Ein Borat-Kostüm, regt das heute noch irgendjemanden auf? Ich vermisse das, was das Thema war, nämlich REGEN. Wo sind die Schirme und Plastik-Ponchos? Hatten die Wechselwäsche mit? Oder Heizdecken?

Schön, dass der Bikini so ausgiebig gewürdigt wird in dieser Ausgabe. Wenn auch ein dicker Fehler im Bikini-Kasten wohnt. Ein Monokini ist mitnichten nur ein oben-ohne-Bikini (das steht bei Wikipedia), sondern „seit 2006 auch MIT Oberteil“. Nämlich sowas, wie das Paris Hilton und so tragen.

Was kann man den Lesern, die von Regen und trauriger Hochzeit gebeutelt am Frühstückstisch sitzen, noch um die Ohren hauen? Genau, eine Weltkarte der Angst. Mit der größten Legende, die ich je gesehen habe. Nix für Leser mit rot-grün-Schwäche. Ist das eine tröstliche Info für die Daheimgebliebenen? Was ist die Quantile-Methode? Und wo ist Robert de Niro?

“Die stille Braut”, immerhin eine Doppelseite hinten mit Frau Riekel als Bedenkenträgerin. Der rote Teppich ist von einem Bochumer Designer? Welchem denn? Und wo finde ich was über Kate Moss, die Braut, die nicht so still ist? PAUZ, PAUZ, PAUZ. Eure Mauzipauzi

P.S. Diese Mopo ist 126 Euro wert. Also, besser gesagt, die Rabatt-Gutscheine, wenn ich mit mir so gar nichts anfangen kann, und sie der Reihe nach abarbeite von Dungeon bis Serengeti-Park. Ich habe das spaßeshalber mal ausgerechntet. Insgesamt habe ich dann folgende Ausgaben: Dungeon Erw. 21 Euro, Schmetterlinge Erw. 7 Euro, Wildpark Erw. 9 Euro, Otter-Zentrum Erw. 8,50 Euro, Kiekeberg 7 Euro, Megaball Erw. 5,50 Euro, Ostsee-Therme Erw. 18 Euro, Seehundstation Erw. + Kind 8,50 Euro, U-Boot Erw. 9 Euro, Serengeti-Park, Erw. 25 Euro.
Das macht 118,50 Euro! Aber auf die ganz Zahl der Rabatte komme ich nur, wenn ich vier (!) Kinder mit in die Ostsee-Therme nehmen. Das ist eher unwahrscheinlich. Also ziehe 18 Euro Ostsee-Therme-Eintritt ab von meinen Ausgaben, 100, 50 Euro. Und spare dann 126 Euro minus 48 Euro, also 78 Euro. Oder ich nehme die 100 Euro und gebe sie für etwas aus, was mir richtig Spaß macht. Das mache ich!

Balkonfreund

26 Jun

Eigentlich war ich heute im schönsten Sonnenschein bei einer Pre-Opening-Party von einem neuen Vintage-Klamotten-Laden. Da steht doch zwei Fenster weiter ein riesengroßer Porzellan-Hund, und die Tür steht offen. Da gehe ich natürlich rein.

…und entdecke diesen grasgrünen Klapptisch für den Balkon. Würde aber auch gut in meine Küche passen. Oder gibts bald auch einen Balkon, den ich vor dem Küchenfenster ausklappen kann? Der Designer lacht!

Tisch-Papa Meck Osten ist Industriedesigner und gelernter Tischler, demonstriert mir die Tragkraft des Tisches, indem er sich direkt draufsetzt, und verrät, das es das gute Stück bald in drei Farben geben soll. Der Tisch kostet 150 Euro und ist dank drei Schichten Lack absolut wetterfest. Seine Maße sind B:50cm, L:77cm und H: 70cm. Da kann Ikea so und so einpacken.

Studio Meckos, Kleine Freiheit 1, Laden 6, 22767 Hamburg.Tel.: 040-38637671, studiomeckos@googlemail.com

%d Bloggern gefällt das: