Tag Archives: Eisdiele

Warum kommen Sie nicht runter?

26 Mai

Blauer Himmel, der goldene Rapunzel-Vlies strahlte in der Sonne und zwei Boxen verschafften den Vorlesern Gehör bis in die benachbarte Eisdiele: Lesung in der Altonaer Großen Bergstraße gestern bei Altona macht auf. Erst gab es Hörspiele mit Stockflecken, dann habe ich zum ersten Mal seit langer Zeit aus einem Pixi-Buch vorgelesen bekommen, in dem viele Tiere Zug fahren. Und schließlich hat Saliya Kahawatte seine bewegende Lebensgeschichte erzählt. Hut ab! Für ein lustiges Intermezzo sorgte eine Frau, die sich vor dem Lese-Fenster aufgebaut und herumgeplärrt hat: „Warum kommen Sie denn nicht runter? Jetzt kommen Sie doch runter!!! Ich war eben in der Apotheke, und ich konnte nur die Hälfte verstehen!“

Advertisements

Wir, die Rausgeher

25 Mrz

Wenn die Bedienung an den Tisch kommt und sagt „Kann ich die Tasse da schon mal mitnehmen? Uns geht schon das Geschirr aus!“ – dann muss es sich eindeutig um diesen supersonnigen, auf Sommerzeit umgestellten, vogelverzwitscherten Sonntag heute handeln. Wenn in Hamburg alle alle draußen sind. Wenn auf der Liegewiese kaum noch ein Fleckchen kalter Boden frei ist. Wenn die Cabriofahrer zum ersten Mal dieses Jahr ohne Halstuch fahren. Und die Schlange vor der Eisdiele länger ist als die am Bankomaten vor Weihnachten.

Das ist Jahr für Jahr immer wieder faszinierend! Weil diese Art von Wir-Gefühl, das gibt es ja nicht mehr so oft. Wir, die Rausgeher. Wir, die wir unsere Fahrräder wieder aus dem Keller geholt haben. Wir, die uns einfach zu Fremden an die Bierbank setzen. Wir rücken jetzt mal zusammen, und dann blinzeln wir zusammen in Richtung Elbe. Und das beste daran: Wir haben heute eine Stunde mehr! Also natürlich ist es eine Stunde weniger, aber dafür ist es eine Stunde länger hell. Und nur das zählt für die Rausgeher.

Mopo 25. August

25 Aug

Liebe Mopo. Heute auf dem Titel: “Bakterien in der Sahne”, und zwar in der Eisdiele, in diesen Sahne-Automaten. Das ist sicherlich gesundheitlich bedenklich, aber eigentlich ein alter Hut, weil wenn die nicht ordentlich sauber gemacht werden diese Sahnedüsen, dann… Gut gefallen hat mir die Unterzeile dazu: “Verdorbenes Zeug auch in Cafés gefunden”. Umso geheimnisvoller, weil im Artikel dann nur noch von Sahne die Rede ist. Schaum-Zeug oder Milchprodukte-Zeug oder was für Zeug? Mauz!

Damit habe ich als letztes gerechnet: Bei der Haspa wird geküsst! Und zwar zur Begrüßung. Das steht in der Umfrage zum Bussi-Verbot am Arbeitsplatz

Noch ne Überraschung: Olaf Scholz trägt jetzt ne Brille mit filigranem Rand oben und randlos unten. Und obwohl da steht dass er jetzt den “neuen Durchblick” hat, schaut er drein wie eine unglückliche Unke. Lieber Herr Scholz, als Bürgermeister dürfen Sie ruhig was Markanteres tragen. Brillenberatung gehört auf jeden Fall zu meinen geheimen Leidenschaften, und für die Abratung einer Brille würde ich auch zur Verfügung stehen.

Schließlich noch die Schlegl-Kolumne: Anlässlich der Werbe-Frage am Fernsehturm schlägt er vor, den Michel als riesigen Dildo für Beate Uhse-Werbung zu nutzen. Da sage ich nur: Die Idee ist weg! Weil nämlich Möbel-Höffner den Michel in seiner Anzeigen-Kampagne längst gekapert und daraus einen riesigen Regal-Turm mit Möbeln, Lampen und Schnickschnack gemacht hat. Gestern haben sie dann die Elbphilharmonie zum Riesen-Regal umfunktioniert. Und heute sogar das Rathaus auf einer Doppelseite, das sieht aus wie ein Puppenhaus. Mit spätsommerlichen Grüßen und der Bitte um die Auflösung des Zeug-Rätsels, eure Mauzipauzi

%d Bloggern gefällt das: