Tag Archives: Elbphilharmonie

Neues Hörgerät

21 Sep

Ah, jetzt, ja! Jetzt verstehe ich diese ganze Werbung für Hörgeräte im Fernsehen… Weil ich habe mir nach sieben Jahren(!) neue Ohrstöpsel für den iPod gekauft. Das kostet 29 Euro und ist wahrscheinlich die beste Investition des Jahres. Denn jetzt höre ich da, wo vorher nur fünf Tonspuren waren, ungefähr 870 Tonspuren! Eine Akustik, als wäre die Elbphilharmonie doch schon fertiggebaut, und das in einem einzigen streichholzschachtelgroßen Gerät. Außerdem haben die neuen Hörer eine Remote Control, mit der ich laut Bedienungsanleitung sogar Anrufe annehmen kann. Wie das gehen soll bei jemandem wie mir, der schon sein Handy meistens nicht hört, ist mir allerdings ein Rätsel…

Baku, Best of

27 Mai

Da habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich gewartet habe, dass der Eurovision Song Contest losgeht, und dann kam das „Wort zum Sonntag“ aus Baku mit Nora Steen. Die ARD scheut also weder Kosten noch Mühen, die wohl jüngste/ hipste/ ESC-tauglichste Pfarrerin vor Ort zu haben, um sich die einmalige Chance, auch mal eine junge Zielgruppe zu erreichen, nicht entgehen zu lassen. Richtig zugehört habe ich nicht, denn ich musste die ganze Zeit überlegen, warum die gute Frau so die Augen aufreißt. ESC-Koriphäe Peter Urban hat mir dann im Anschluss verraten, dass in der Hauptstadt von Aserbaidschan schon kurz nach Mitternacht ist. Ach so, deshalb! Da hat Frau Steen wohl viele kleine Kaffeetassen leergetrunken bis zu ihrem Auftritt.

Die Katze hat sich noch angehört, dass es nur sieben Monate gedauert hat, bis die Crystal Hall fertiggebaut war von sehr fleißigen Bayern. Vielleicht will sich die Stadt Hamburg mal überlegen, ob man die noch für die Elbphilharmonie buchen kann? Bei der überladenen Anfangs-Show mit Feuer, Trommeln, Schleiern und Kasatschok hat sich die Mieze getrollt und ist erst wieder pünktlich zu Roman Lob angetapst gekommen, um ihm alle vier Pfoten zu drücken. Gewonnen hat die Schwedin Loreen mit „Euphoria“. Und Peter Urban wusste auch, warum: 16 der 42 angetretenen ESC-Songs stammen aus schwedischer Feder. Die haben es drauf, die Schweden!

Fragen des Abends: Seit wann sieht Engelbert aus wie Johnny Cash? Wer hat Thomas D in das Kermit-Kostüm gesteckt? Warum kriege ich Gänsehaut, wenn Judith Rakers herumschreit? Fahre ich dann nächstes Jahr zum Globen nach Stockholm?

Mopo 24. August

24 Aug

Liebe Mopo. Loriot ist tot. Den Nachruf und die Höhepunkte seines Schaffens habe ich gern gelesen. Der Titel “Du fehlst” mit leerem Sofa und Briefmarken-Foto von Loriot war hingegen ein bisschen sehr leer.

Der “Sex-Sadist von Barmbek”: Mit einem Kran wurde die alte Telefonzelle aus seiner Wohnung gehievt, über 100 Feuerlöscher und ca. 30 Holzbalken (rund doppelt so viele wie gestern berichtet) sichergestellt. Das sind spektakuläre Bilder (auch von den Unmengen an Lebensmittel- und Toilettenpapier-Vorräten), wenngleich es ansonsten nicht viel Neues zu lesen gibt. Ich bin gespannt auf die weiteren Ermittlungen im Barmbek-Krimi…

Gern gelesen habe ich den Hintergrundbericht zur Elbphilharmonie und deren explodierenden Baukosten (statt geplanter 50 Mio. Euro liegen sie nun bei schlappen 460 Mio. Euro). Die Chronologie der Ereignisse spricht für sich…

Dann habt ihr noch folgende Perle im Blatt: In Eimsbüttel wird ein Lottospieler mit fünf Richtigen gesucht, der hat seine Quittung nämlich einfach im Laden liegen lassen. Da würde ich morgen gern die Geschichte lesen: “Ich bin der Lottozettelvergesser”, “nein ich”, “nein, ich immer ein mal mehr als du”. Eure Mauzipauzi

Mopo 15. Juli

15 Jul

Liebe Mopo. Jetzt regnet es schon seit ein paar Tagen, und jeden Morgen frage ich mich: Wann bloß wann kommt die nächste Wettergeschichte? Heute! “War’s das mit dem Sommer?” kann glatt mit Nein beantwortet werden. In der 10-Tage-Wetterprognose ist jeden Tag eine Sonne zu sehen. Und mein Lieblingswort “Zickzack-Wetter” darf auch mitspielen. Mauz!

Wo bekommen Jugendliche Alkohol, obwohl sie keinen kaufen dürften? Dank der Geschichte im Lokalteil wissen sie jetzt, wo es bisher welchen gab, und demnächst wohl nicht mehr. Hat nicht auch Ursula von der Leyen mal jugendliche Testkäufer losgeschickt? Und Ärger bekommen? Hm…

Das Foto von Rathaus und Elbphilharmonie – das habe ich so auch noch nicht gesehen… Mauz.

Schön, dass die Haspa heute in der Rubrik “Hamburger Unternehmen” nochmal genau das gleiche sagen darf wie gestern im Artikel “Die wichtigsten Fragen zum IT-Wirrwarr”. Apfel C, Apfel V. Pauz!

Sie sind wieder da, die Reporter von der Party-Patrouille. Abgesehen von der Folge mit dem “griechischen Wein” reicht mir vollkommen die Zusammenfassung aller Feier-Inseln und -Orte so wie heute abgedruckt. Und dass den beiden “erst mal nicht nach Party zumute ist”, keine Überraschung! Über all das jedoch die Zeile “Diese Party-Tour war keine Party” zu verhängen – da sage ich: stutz! Da hatte ich aber einen GANZ anderen Eindruck. Eure Mauzipauzi

%d Bloggern gefällt das: