Tag Archives: FDP

Denkverbot

13 Sep

„Es soll keine Denkverbote geben“, hat Herr Rösler von der FDP gesagt. Da bin ich aber froh! Erst das Rauch-Verbot, dann das Alkohol-Verbot in Bus und Bahn, da fragt man sich doch, was kommt als nächstes? Also das Denkverbot schon mal nicht. Da kann ich mir also auch weiterhin meinen Teil denken, wenn ein Unfall in einer französischen Atom-Anlage kein Atom-Unfall ist, sondern ein Industrie-Unfall (und die Nachrichtensprecher das brav vorlesen). Oder wenn Kevin Costners kariertes Halstuch in der Mopo „Ringelschal“ heißt. Oder eben, wenn Herr Rösler von Denkverboten spricht. Denken ist eben nicht laut denken. Schauen ist halt nicht anfassen. Herrn Röslers Update von „cogito ergo sum“, da hat irgendwer was falsch verstanden. „Denkverbot“ bitte direkt auf die Liste für das Unwort des Jahres…

Advertisements

Mopo 8. September

8 Sep

Liebe Mopo. “Die Facebook-Königin Katja Suding (FDP-Fraktionschefin HH) wird heute gekrönt mit “sensationellen 3964 Freunden”. Zum Vergleich: Auf Platz 2 liegt SPD-Politiker Metin Hakverdi mit 3576 Facebook-Freunden. Und die Kanzlerin kommt auf rund 104.000 Gefällt mirs, Westerwelle auf rund 12.600. Da stellt sich mir die Frage, was denn die Geschichte dabei ist. Soll sie der gebeutelten FDP ein bisschen donnerstäglichen Glanz verleihen? Ist die Facebook-Freundschaft mit Politikern eine Art modernes Parteibuch mit jederzeitigem Austritt? Sind das Menschen, die nur online ihre Stimme abgeben? Der Verdacht liegt nahe, dass auf Facebook vor allem Personen, und weniger Parteien gewählt werden. Immerhin im letzten Absatz erfahre ich, dass das alles auf dem Ranking eines Wahlbeobachters fußt. Aha! Oder spiegelt der Text am Ende nur die Oberflächlichkeit von Facebook wieder? Mauz.

In den Lokalnachrichten überwiegen heute Einbrüche und Überfälle: Bei einem Promi-Juwelier in St. Georg nahmen die Einbrecher neben Preziosen und Anzügen interessanterweise auch eine Flasche Martini mit; in einem Laden für Schweizer Feinkost in Altona klaute ein Einbrecher eine Kamera und schließlich hat eine kleine dicke Frau in Heimfeld einen Kiosk mit einer Waffe überfallen. Da passt es gut, dass gleich daneben eine Meldung steht zum “Hamburger Tag der Zivilcourage” auf dem Rathausmarkt zu den Themen Gewaltprävention und Sicherheit.

“Die Kult-Komiker vom NDR” Altenburg und Wehmeier sind mit ihrem “Frühstück bei Stefanie” für den deutschen Radiopreis nominiert. Daschjanding, sagt der Hamburger. Also meinen Humor trifft das leider so gar nicht, das muss an meiner Zugereistheit liegen. Oder an den so merkwürdig gezeichneten Figuren. Immerhin erfahre ich auf der VIP-Seite, dass sie “entweder ein aktuelles Thema wie das Verschwinden der 60-Watt-Birne oder Dinge aus dem Alltag” als Vorlagen für die Comedy nehmen. Manche Dinge kann man nur lieben oder hassen, sagt eure Mauzipauzi

Staats-PR

18 Jun

Nachtrag zum Thema FDP und Frauenfußball: Unbedingt den Beitrag von  Zapp über Cornelia Pieper ansehen…Staats-PR ohne Sinn und Verstand, mit öffentlichen Geldern. Dem ist nix hinzuzufügen. Da kann einem das Messer im Sack aufgehen.

Wer wählt FDP?

18 Jun

Wer wählt eigentich die FDP? Ich liege im Bett und kann deswegen nicht schlafen. Dazu eine kleine Anekdote. Stuttgart, Rosenau, Ende der Neunziger, eine Wahlkampfveranstaltung. Ich bin gekommen, um mit andern Nicht-FDP-Wählern (sie hießen „angry young men“), für laute Buhraufe zu sorgen. Nach getaner Arbeit sonnt sich Guido Westerwelle im Kreis seiner Liebsten am Tresen und sagt mit seinem gepattexten Lächeln:Schaut mal meine Schuhe... Und die sind nicht von Salamander. Hahahaha!“ Da hätte ich ihn am liebsten vors Schienbein getreten! Darüber bin ich bis heute nicht weggekomme, lieber Guido, dass ich das nicht gemacht habe. Und dass du Aussenminister bist, auch nicht. Und wann immer ich Daniel Bahr sehe, muss ich sofort an einen Teddybären denken.

Wo sind die Helmut Schmidts des 21. Jahrhunderts?

%d Bloggern gefällt das: