Tag Archives: Helgoländer Allee

Mopo 26. September

26 Sep

Liebe Mopo. Das sind ja gute Aussichten: Volles Programm Altweiber-Sommer, lese ich auf der Titelseite – alles voller kleiner gelber Sonnen in der 7-Tages-Vorhersage. Schuld ist die Omega-Wetterlage mit superstabilen Hochs, aha, das hat der Text gut erklärt. Die Mopo-Tipps fürs gute Wetter, die reichen von Beachclub und spazieren bis grillen und bootfahren. Hm, meint ihr nicht, auf sowas kommen eure Leser auch selbst?

Gern gelesen habe ich die Dranbleibe der Zaun-Geschichte an der Helgoländer Allee. Die vertriebenen Obdachlosen haben jetzt nämlich Pappkameraden gebastelt, die mitprotestieren. Interessanterweise sind die befragten Politiker aller Parteien gegen den Zaun. Der kommt wieder weg, wetten? Mauz.

Da war doch was, genau: Gestern habe ich so komische DSDS-Autos meine Staße runterfahren sehen, und siehe da, heute ist das Hamburger Casting in der Mopo als “Letzte Ausfahrt Casting Show”. Eine kleine musikalische Reportage als Vorgeschmack auf die nächste Staffel, die ich wegen dem kaputten RTL nicht gucken kann.

Über den Kölner Tatort gestern gibt es auch einen Artikel, weil nämlich die hübsche blonde Laborantin aussieht wie Scarlett Johansson, findet ihr. Da ist was dran! Wobei sie da auch mit dem Style der Klamotte ganz schön nachgeholfen haben. Nur hätte ich mir dann gewünscht, dass ihr die beiden Hübschen gegenüberstellt, und nicht die arme Scarlett in Mikroskop-Größe in der Vorzeile versteckt. Pauz!

Warum das Wetter hinten im Blatt übrigens ganz andere Temperaturen ansagt als die sonnenüberflutete Vorhersage vorne, das wisst nur ihr allein. Bis morgen, eure Mauzipauzi.

Mopo 22. September

22 Sep

Liebe Mopo. Heute gibt es also den Nachklapp zur Marihuana-Studie von gestern. Ich lese und staune: “Cannabis ist mitten in der Gesellschaft angekommen”. Hä, war es das nicht schon längst? Mir ist jedenfalls ganz schwummerig vom grellgrünen Hanfblatt mit rotem Hintergrund und gelber Schrift dazu vorne auf der Zeitung.

Auf der VIP-Seite lerne ich “Warum die Promis sich auf den Herbst freuen”. Aber auch hier keine großen Überraschungen: Weil Susan Atwell & Co. verregnete Tage lieben und gern allein an der Alster spazieren gehen. Ich lese das irgendwie jeden Tag; nur glauben kann ich es nicht. Pauz!

Damit keine Obdachlosen mehr unter der Brücke an der Helgoländer Allee schlafen können, hat Bezirksamtsleiter Schreiber einen sehr unschönen Stahlzaun errichtet, der umgrenzt die dort bereits ausgelegten Wackersteine. Das klingt wie ein böses Märchen, ist aber leider wahr und kostet insgesamt 118.000 Euro. Der Mopo-Artikel und der Kommentar dazu sind auf den Punkt! Eure Mauzipauzi

%d Bloggern gefällt das: