Tag Archives: Klippkroog

Rolf rettet meinen Tag

8 Jul

Zufälle gibts, die gibt es gar nicht. Weil das Handmade-Kultur-Heft überall ausverkauft war, bin ich  über den Bundestag in der Fußgängerzone in Altona gestolpert. Und dann gab es gleich im Anschluss die nächste Überraschung. Völlig verdurstend strandete ich im Klippkroog, auf dem Tisch lag die aktuelle Ausgabe der Landluft. Und während ich so vor mich hinblättere, stoße ich auf Rolf Seelmann-Eggebert! Den ich schon richtiggehend vermisst habe, zum Beispiel bei der Monaco-Hochzeit. Das war eine traurige Veranstaltung ohne dich. In der „Landluft“ ist eine Reportage von Seelmann-Eggebert über das Schützenfest in Hitzacker. Da erfahre ich zum Beispiel, dass sich der Schützenkönig einen eigenen Orden ausdenken darf. Das hat mir dann doch noch den Tag gerettet. Danke, Rolf. Danke, Zufall.

Advertisements

Kitchen Guerilla

26 Jun

Essen mal anders… Gestern im Klippkroog gab es diese Leckereien von der Kitchen Guerilla und dazu ein Glas super-Crémant. Gute Idee, liebevolle Zubereitung, alle Daumen hoch. Mehr über die Jungs auf Facebook. Oder heute im Fernsehen auf Arte um 17.15 Uhr.

Klippkroog II

23 Jun

Endlich mal ein bisschen Sonnenschein, das ist heute der richtige Tag, um mal im Klippkroog vorbeizuschauen…

Die Tische und Stühle draußen dürfen kreuz und quer stehen, das ist mir sehr sympathisch. Drinnen ist alles sehr aufgeräumt, aber gemütlich und modern mit einer offenen Küche und interessanten Lampenkonstruktionen. Große Tische, an denen man zu mehrt immer noch gut sitzen kann. Mit frischen Blumen, dazu eine lächelnde Bedienung, die mir innerhalb kürzester Zeit die hausgemachte Zitronenlimonade mit einem kunstvoll getwisteten Strohhalm bringt. (3 Euro für ein großes Glas. Superlecker!). Das Hauptgericht (Hähnchenkeule mit Risibisi und Paprika plus kleiner Salat, 9,20 Euro) ist üppig, lecker gewürzt und das Gemüse schön al dente. Das Besteck liegt gut in der Hand, und die Musik gefällt mir auch.

Den Milchkaffee im Glas nehme ich auf der mit groben Leinensäcken bezogenen Kissenbank draußen ein, die groß genug ist, um sich wie ein Römer dort zu räkeln. Wunderbar. Die Leute sind normal, bunt, mit Kindern, mit Hunden und auch zwei Touristen haben hierhergefunden. Hier könnte man den ganzen Tag bleiben, wenn man nicht noch so viel fürs Blog schreiben wollte.

Sowas habe ich immer gesucht, und jetzt habe ich es gefunden. Hier kann man es gut haben! I will be back…

Klippkroog

18 Jun

Klippkroog

Ich habe etwas entdeckt diesseits des Bahnhofs Altona: Klippkroog. Siehr sehr einladend aus, Mittagstisch wird alsbald getestet, dann folgt eine GastroKritik (ich werde niemals „ich persönlich“ schreiben, und wenn doch, mir bitte sofort auf die Tatzen hauen). Ein Katzensprung vom Bahnhof. Falls man jemand abholt und der Zug hat Verspätung

Klippkroog

So schlicht und schön kann eine Seite aussehen, die gerade dabei ist, sich zu füllen. I like!

Klippkroogs aktueller Mittagstisch und vieles mehr bei Facebook. Reinschmecken!

%d Bloggern gefällt das: