Tag Archives: Schätze

Flohmarkt

17 Sep

Flohmarkt, da bin ich. Weil nämlich eine Freundin heute einen Stand hat, und da komme ich natürlich vorbei. Einen Parkplatz fürs Fahrrad habe ich schon (war gar nicht so leicht) und eine Beschreibung des Standortes. Während ich den mittleren Gang und dessen Mitte ansteuere wie angewiesen, hat mich der Flohmarkt schon gleich verschluckt. Irgendwie liebe ich dieses Durcheinander von Menschen, vollgepackten Kleiderstangen und liebevoll dekorierten Tischen, auf jedem Meter könnte ein neuer Schatz sein, den ich entdecken kann. Aber dann gibt es eben auch die Kehrseite der Flohmarkt-Medaille: Stände voll merkwürdigem unerotischen Elektrozeug, Handtaschen in meinem Gesicht und nie kann man dann weiter, wenn mans eigentlich will. Tröstende Mütter knien sich herunter zu ihren reizüberfluteten Kindern, ein Mann zottelt mit einer Kuhglocke an mir vorbei und hat man erst mal 20 Dinge angefasst, fühlen sich die Hände schon ganz baxig an. Die Mitte der Mitte habe ich erreicht, den Stand gefunden und für die nächste halbe Stunde mache ich hier meinen Anker fest. Dann schlängele ich mich aus dem Flohmarkt heraus. Ich sehe glückliche Flohmarkt-Gesichter, zusammenräumende Standleute, Schätze die in heranrauschende Autos geladen werden und ich denke, die haben alle auch so baxige Hände wie ich.

Werbeanzeigen

Mopo 4. September

4 Sep

Liebe Mopo. Da wird heute auf manchen Hamburger Dachböden sicher einiges an Staub aufgewirbelt, und zwar wenn sich die Leute – inspiriert von “Was sind denn Opas Orden wert?” – auf die Suche machen. Und was sie  wohl sonst noch für Schätze finden werden?

Der Lokalteil setzt sich mit dem “Dilemma der Dauersingles” auseinander, das klingt so gar nicht optimistisch. Zum Glück hat der befragte Paartherapeut ein passendes Ratgeberbuch im Gepäck; dessen Titel “Wo bist du und wenn nicht warum?” mich aber an ein ganz anderes Buch erinnert.

Immer wieder gern genommen: “Der große Outlet-Check”. Wo gibts was für günstig? Schade nur, dass die Geschichte am Sonntag drin ist, wo ja alles zu hat. Pauz!

Immer wieder gern sehe ich auch die Fotos von Mittelalter-Spektakeln, heute “Schwerter, Met und harte Kerle” im Öjendorfer Park – solange ich dann nicht dahingehen muss. Wers mag, mauzt.

Eindeutig mehr versprochen hatte ich mir vom Interview mit den Tatort-Kommissaren Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär anlässlich der 50. Folge des Kölner Ermittler-Duos heute abend. Langweilige Fragen, langweilige Antworten. Dann doch lieber einfach nur den Tatort schauen. Eure Mauzipauzi

Tiger

1 Jul

Schätze vom Tiger: Tasche mit Rubik-Würfel-Design, Bahnhofsuhr, Rennmaus (für die Katz), falsche Bärte, Spitzen-Korb für Kleinkram, Apfel-Klebefolie, Post-its in Sprechblasenform. Und natürlich der Strohhut, wenn Rentner Günter sich mal mit mir anlegen will (siehe Mopo-Kritik von heute)…

Schön, dass die um den Tiger Store ein Riesen-Einkaufs-Dings gebaut haben. Und heute auch wieder einen auf Schluss-Verkauf machen. Da bleib ich kühl…

%d Bloggern gefällt das: