Tag Archives: Sex-Sadist

Mopo 27. August

27 Aug

Liebe Mopo. Keine Zuschläge mehr für die Schnellbusse, so will es die Bezirksversammlung Altona, “weil das nicht mehr zeitgemäß ist”. Die erste Klasse in der S-Bahn gibts auch nicht mehr, oder? Bus ist Bus, mauz.

Also doch: Eine Nachbarin des “Sex-Sadisten von Barmbek” hat die Hausmeisterin, und die wiederum die Polizei informiert, weil ihr das merkwürdig vorkam, dass der seinen Balkon mit Stacheldraht vollgehängt hat. Nur passiert ist daraufhin nix, bis dann was passiert ist. Und dann ist auch die Polizei vorbeigekommen. Da ist die Polizei jetzt aber in Erklärungsnot.

Stellenangebote habe ich schon öfter in der Mopo gelesen, aber – soweit ich mich erinnern kann – noch nie als zweispaltiges Interview. Der Geschäftsführer vom Media Markt sucht “positive Typen”, die Interesse an Technik haben. Ach!

Dann habe ich noch eine layouterische Finesse entdeckt, und zwar im Artikel über den Besuch der First Lady Bettina Wulff im Generationengarten einer Grundschule in Volksdorf: Eine Bildunterschrift, die in einem Viertelkreis steht (oben links). Da muss man auch erst mal drauf kommen, auf so einen Viertelkreis. Eure Mauzipauzi

Werbeanzeigen

Mopo 24. August

24 Aug

Liebe Mopo. Loriot ist tot. Den Nachruf und die Höhepunkte seines Schaffens habe ich gern gelesen. Der Titel “Du fehlst” mit leerem Sofa und Briefmarken-Foto von Loriot war hingegen ein bisschen sehr leer.

Der “Sex-Sadist von Barmbek”: Mit einem Kran wurde die alte Telefonzelle aus seiner Wohnung gehievt, über 100 Feuerlöscher und ca. 30 Holzbalken (rund doppelt so viele wie gestern berichtet) sichergestellt. Das sind spektakuläre Bilder (auch von den Unmengen an Lebensmittel- und Toilettenpapier-Vorräten), wenngleich es ansonsten nicht viel Neues zu lesen gibt. Ich bin gespannt auf die weiteren Ermittlungen im Barmbek-Krimi…

Gern gelesen habe ich den Hintergrundbericht zur Elbphilharmonie und deren explodierenden Baukosten (statt geplanter 50 Mio. Euro liegen sie nun bei schlappen 460 Mio. Euro). Die Chronologie der Ereignisse spricht für sich…

Dann habt ihr noch folgende Perle im Blatt: In Eimsbüttel wird ein Lottospieler mit fünf Richtigen gesucht, der hat seine Quittung nämlich einfach im Laden liegen lassen. Da würde ich morgen gern die Geschichte lesen: “Ich bin der Lottozettelvergesser”, “nein ich”, “nein, ich immer ein mal mehr als du”. Eure Mauzipauzi

Mopo 22. August

22 Aug

Liebe Mopo. Vier Seiten gibt es heute über den “Sex-Sadisten von Barmbek” inklusive 3D-Grafik der Wohnung. Das ist echt schräg: Im Wohnzimmer hatte er eine alte gelbe Telefonzelle aufgebaut. Was sagt der Polizeipsychologe dazu? Und wo kriegt man die Dinger heute überhaupt noch her?

Gut gefallen hat mir der Artikel über den gestürzten Nord-CDU-Chef von Boetticher (nämlich der, der über eine 16-jährige gestolpert ist), und zwar sagt er jetzt: “Ich hätte sie auf Mitte zwanzig geschätzt”. Das ist die beste Rechtfertigung, die ich seit langem für irgendwas gehört habe; die merke ich mir! Vielleicht kann man sie auch in anderen Lebenslagen anwenden… Ansonsten hat sich der CDU-Politiker keinen Gefallen getan, über seine Gemütszustände nach dem tränenreichen Rücktritt zu sprechen.

Optisch merkwürdig kommt die Kombi von Radrennen und einer frisch geduschten und grün gewandeten Ruth Moschner daher. Dabei ist sie doch mitgefahren bei den Cyclassics. Lieber hätte ich sie doch im Trikot gesehen. Als nächstes wünschen sich die Promis noch ein Nachher-Foto auf dem Elefanten… Pauz.

Und auf der letzten Doppelseite gibts noch einen Ausflug mit dem “Heile-Welt-Dampfer”, dem Traumschiff. Das ist nämlich seit 30 Jahren unterwegs. Da habe ich mich gefragt, wo denn jetzt der aktuelle Bezug ist. Ah ja, weil nämlich gestern Harald Schmidt zusammen mit anderen Promis zur Jubiläumsfolge in See gestochen ist. Was denn so für andere Promis? Und gabs davon kein Foto? Da wäre noch Platz auf dem Wasser gewesen, sagt eure Mauzipauzi

%d Bloggern gefällt das: