Archiv | August, 2013

Mein Freund, der kreative Macher-Abenteurer-Gentleman

26 Aug

130826dougGroße Freude hat dieses Wochenende das Douglas-Kundenmagazin bei mir verbreitet. Neben den üblichen vorher-nachher-Geschichten und Produktneuheiten gab es eine wirklich nette Geschichte über die kosmetischen internationalen Eigenheiten der Frauen. Darin habe ich gelernt, dass Amerikanerinnen vor allem immer jung aussehen wollen (aha!), Japanerinnen sich zu 80 Prozent das Gesicht rasieren (von allen 80 Prozent? oder jede zu 80 Prozent?), und Koreanerinnen nach dem Layering-Prinzip möglichst viele Schichten auftragen, wobei da auch steht, dass dort die all-in-one BB-Cream ihren Ursprung findet.

Das Highlight war dann aber die Geschichte „Ziemlich beste Freunde“ (Gehts da nicht um einen Mann im Rollstuhl und seinen Krankenpfleger?), da geht es um Männer und ihre Autos und ihre Duftvorlieben. Ich habe mich auf ein ungefähr 30-seitiges Special mit Fahrbericht gefreut, musste dann aber mit einer Doppelseite vorlieb nehmen. Immerhin fand ich hier olfaktorisches Hintergrundmaterial über den Kreativen mit rotem Mini, den Gentleman im Mercedes und den Macher mit Porsche, der ein verkappter Romantiker ist.

Aus dem Real Life kenne ich nur das Parfüm Terre d’Hermès, das riecht also nach Abenteurer und dazu gehört ein Range Rover Monstrum. Tja, der mir bekannte männliche Gegenbeweis fährt leider Golf und hat einen Angelschein – reicht das schon zum Abenteurer?

Ich sehe auf jeden Fall sich haareraufende mit dem Markenimage beschäftigte wichtige Menschen vor mir, die sich nun fragen: Wie kann ich nur mein XY Auto auch ein bisschen mehr Macher/Kreativer/Gentlemaniger machen? Können wir nicht eine Parfümologie in Zusammenarbeit mit dem ADAC-Magazin machen, wo dann aber bitte alle Modelle ausreichend beduftet werden? Ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, das Auto aus seinem rein technischen Zusammenhang herauszulösen und in einem größeren lifestyligeren Accessoire-betonten Universum in neue Sphären zu schicken?

Ich will im nächsten Kundenmagazin von Herrn Douglas mindestens eine ebensolche weibliche Parfüm-Auto-Aufklärung! Wenn Sie ein Frühaufsteher sind, der sich im Rückspiegel zu Ende schminkt und ab 15 Uhr nur noch Espresso trinken…wenn Sie Ihre Fußnägel ganzjährig rot lackieren und vor 15 Jahren einen Duft von Cacharel benutzt haben, der Sie heute umbringen würde… Wenn Sie regelmäßig Ihren Douglas-10-Prozent-Rabatt-Gutschein verfallen lassen und Sie so leicht nichts aus der Ruhe bringt…Dann fahren Sie einen Volkswagen!

Advertisements

Sommerloch und Simpsons-Wolken

4 Aug

Liebe Blogleser, es hat ganz schön lang gedauert, ich weiß. Wenn man erst mal anfängt, eine Pause einzulegen, dann weiß man am Anfang noch gar nicht, wo das Ende sein wird. Aus einem kurz die Augen zu machen ist ein Nickerchen geworden und dann irgendwie Betriebsferien mit ohne Schild an der Tür.

Nicht, dass nichts passiert wäre. Es gab viele Sonntage, an die ich hätte schreiben können – aber ich habs einfach nicht gemacht. Wenn ich in der Hamburger Morgenpost gelesen habe, hat es in den Fingern gejuckt. Ich hätte darüber philosophieren können, wie meine winkende Solar-Queen im Frühjahr nicht mal gezuckt hat, und jetzt so laut winkt, dass meine Freundin neulich dachte, die Katze schnurrt. Oder über meine neue Vorliebe für Blau, 30 Beiträge über „Schlag den Raab“ und „Schlag den Star“, oder ein paar Zeilen, warum es so praktisch ist, dass die NSA jetzt alles weiß (falls mir zum Beispiel entfallen ist, was ich ins Blog schreiben will, die werdens schon wissen).

Heute lieber Sonntag, bist du jedenfalls voller Simpsons-Wolken. Langgezogene, weiße Watteberge, die wie ein Ticker an meinem Küchenfenster vorbeiziehen und mir sagen morgen wird es auch schön. Und übermorgen. Und überübermorgen. Kein Schönwetterstress, du ruhst in dir wie eine ganz geerdete Yoga-Übung und schreibst auf Facebook auch was mit Sand und Sonne und mit Foto dazu. Du hast offene Schuhe an, deine Sonnencreme riecht dezent nach Kokos und du willst jedes Lied im Radio mitsingen… Das wollte ich dir schon lang mal sagen. Du Sonntag, ich kann dich echt gut leiden.

%d Bloggern gefällt das: